Juli bringt dem hessischen Einzelhandel Umsatzplus - Kräftige Umsatzsteigerungen beim Einzelhandel mit Lebensmitteln

 

  • Nominales Umsatztplus von 8,0 Prozent im Einzelhandel mit Lebensmitteln, preisbereinigt 4,3 Prozent
  • Insgesamt nominale Umsatzsteigerungen von 3,9 Prozent, preisbereinigt von 2,0 Prozent 

Nach den Umsatzeinbußen des hessischen Einzelhandels in der ersten Jahreshälfte stiegen die preisbereinigten Umsätze im Juli 2013 um 2,0 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat an. Nominal war das ein Anstieg von 3,9 Prozent. Wie das Hessische Statistische Landesamt mitteilt, entwickelten sich die Umsätze von Januar bis Juli 2013 trotz der Erholung im Juli weiterhin rückläufig, und zwar preisbereinigt um 3,1 Prozent und nominal um 1,4 Prozent.

Der hessische Einzelhandel mit Lebensmitteln setzte im Juli 2013 preisbereinigt 4,3 Prozent und nominal 8,0 Prozent mehr als im Juli 2012 um. Im Einzelhandel mit Nicht-Lebensmitteln stiegen die Umsätze preisbereinigt um 0,5 Prozent und nominal um 1,3 Prozent. Die hohen nominalen Umsatzsteigerungen in beiden Bereichen lassen sich damit fast allein durch Preissteigerungen erklären.

Die Zahl der Beschäftigten im hessischen Einzelhandel ging im Juli 2013 gegenüber Juli 2012 leicht um 0,2 Prozent zurück. Vollzeit wurden 0,4 Prozent mehr und Teilzeit 0,5 Prozent weniger Personen beschäftigt.

Weitere Auskünfte erteilt:

Patrik Vollmer
Telefon: 0611 3802-552
E-Mail: handel@statistik-hessen.de

Verbreitung mit Quellenangabe erwünscht.

 

Hessisches Statistisches Landesamt
Rheinstraße 35/37
65175 Wiesbaden
Internet: http://www.statistik-hessen.de

Telefon: 0611 3802-807
E-Mail: pressestelle@statistik-hessen.de


 

 

 

 

Handel40 h green-Kopie
 

 

Stoerer Stellenboerse Nordhessen

meistro Banner Preisrechner 300x300pix